Dein Wissenszentrum

Light Painting - Mit Licht malen

Light Painting - Mit Licht malen

·Sonstiges· 0 Kommentare

Es ist schon echt lang her, mein letztes Light Painting. Aber ich will dieses Jahr damit auch wieder starten und z.B. bei einem Milchstraßen Event nebenbei auch ein paar Light Paintings erstellen. Aber natürlich kann man auch einfach so mal rausgehen wenn es draußen dunkel ist und z.B. das neue Jahr in die Luft schreiben um ein Foto für den Jahreswechsel zu haben oder einfach den Namen des Partners mit einem Herz? Es gibt viele Ideen und Möglichkeiten. Hier gebe ich dir die Grundlagen mit damit du damit starten kannst.


Was ist "Light Painting / Light-Writing"?

Kurz gesagt nutzt man die Möglichkeit einer Langzeitbelichtung bei Nacht / in dunkler Umgebung als Hintergrund um dann direkt nach dem Auslösen (z.b. Belichtungszeit = 20 Sekunden) für 20 Sekunden mit einer beliebigen Lichtquelle etwas in die Luft zu zeichnen. Danach sieht man direkt in der Kamera das Ergebnis auf dem Display und kann entsprechend Anpassungen vornehmen um das Light Painting zu optimieren.

Wenn du jetzt in die Dunkelheit losziehen willst, solltest du neben deiner Fotoausrüstung auch ein Fotostativ und eine Lichtquelle dabei haben.

Die Kameraeinstellungen die ich für das erste Bild empfehle:

  • Blende: 8
  • Belichtungszeit: 20 Sekunden (somit muss die Kamera auf ein Stativ gepackt werden)
  • ISO: so niedrig wie möglich (abhängig von der Resthelligkeit im Bild / einfach testen)


Wichtig: Wie immer gilt, ausprobieren. Spiele mit Blende, Belichtungszeit und ISO hin und wieder um ein Gefühl zu bekommen was passiert wenn man diese Werte ändert.


Häufige Fehler die leicht zu vermeiden sind

Zum einen ist häufig das Bild unscharf da der Autofokus in dunkler Umgebung nicht gut funktioniert. Dies lässt sich leicht lösen. Die Blende sollte bei 8 oder höher liegen und dann am einfachsten die Person die das Light Painting durchführt kurz mit der Handytaschenlampe anleuchten, den Auslöser halb andrücken damit die Fokussierung auf diese Person passt. Danach von AF auf MF umschalten (entweder an der Kamera oder am Objektiv) und der Fokus sitzt, wenn sich die Person dann nicht zu weit auf die Kamera zu oder von der Kamera weg bewegt.

Wenn du allein ein Light Painting durchführen willst, dann nutze den Selbstauslöser und stelle ihn auf 10 Sekunden. Dann hast du genug Zeit dich in Position zu stellen. Das Fokusproblem lässt sich dann auch einfach lösen, einfach den Boden anvisieren wo du ungefähr stehen wirst oder dein Foto-Rucksack hinstellen und ihn fokussieren.

Ich sage es auch in meinen Fotokursen immer wieder: Immer zuerst auf den Hintergrund achten. Dies gilt auch hier. Kontraste sind das A und O. Achte darauf das sich dein Light Painting vom Hintergrund abhebt.


Mein letztes Lightpainting

Das letzte Lightpainting-Foto das ich erstellt habe siehst du hier. Am 14.03.2016 in Dubai :-)

Wenn ich das Foto so sehe, wäre es zum einen gut gewesen den Sensor nochmal zu reinigen ;-) Oder zumindest die Sensorflecken wegzustemplen in der Nachbearbeitung. Außerdem wäre ich mit der Kamera in Bodennähe gegangen (Froschperspektive) damit das Lightpainting vor dem dunkeln Himmel steht und nicht vor den Gebäuden.

Du hast auch schon Lightpaintings erstellt? Zeig sie mir in den Kommentaren! Verlinke deine Homepage oder Social Media Kanäle wo du die Fotos zeigst. Ich bin gespannt :-)

stay happy
Pat

P.S.: Die mit * gekennzeichneten Links zu Produkten sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du damit meine Arbeit. Das heißt, ich erhalte eine kleine Provision für den Kauf, den du getätigt hast. Für dich fallen dadurch keine zusätzlichen Kosten an.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kundenmeinungen

  • Isabell Kauther Fotografie

    »Er nimmt sich Zeit und hört einem zu, gibt super Tipps und man fühlt sich einfach wohl. Man geht mit vielen neuen Ideen, die einem im Kopf rumwuseln, heim. Mir haben die Stunden, die ich mit Pat verbringen durfte, schon jede Menge gebracht. Nicht nur für meine Arbeit, sondern auch einfach für mich - meine Gedanken/Bedenken und alles was so dazu gehört.«

    Isabell Kauther Fotografie·Coaching

  • Adelina

    »Patrick hat uns viel über die Fotografie erklärt, hat sehr viel Geduld mitgebracht und hat uns viel von seiner Erfahrungen mitgegeben. Er ist auf die einzelnen Fragen der Teilnehmer eingegangen und war auch in der Praxis, beim Fotografieren, mit seinem Rat zur Seite gestanden und hat Tipps gegeben wie das Bild am Ende noch besser aussehen könnte. «

    Adelina·Workshop: Fotografie für Einsteiger

  • Thomas Hoecker Wedding & ART

    »Patricks Coaching hat mir so viel gebracht. Sei es in der Fotografie, oder in meinem Hauptjob. Seine offene und ehrliche Art hat schon auf mich abgefärbt. Anfangs noch schüchtern, mittlerweile viel Selbstbewusstsein dazu gewonnen. Patrick würde jetzt sagen „Verlasse deine Komfortzone“ und das mache ich seit seinem Coaching regelmäßig, was mich immer aufs neue wachsen lässt!«

    Thomas Hoecker Wedding & ART·Coaching

  • Mareike-Barbara

    »Wichtig für mich war, dass wir nicht nur einen theoretischen Teil absolvieren, sondern auch in praktischen Übungen Erfahrung sammeln können. Während dem Workshop ging Patrick auf alle Fragen ein und nahm sich im Nachgang ebenfalls sehr viel Zeit für Antworten. Da ich mit seiner Arbeit so zufrieden und begeistert war, buchten wir Ihn gleich noch für ein 'Babybauch Shooting' und unsere Hochzeit.«

    Mareike-Barbara·Workshop: Fotografie für Einsteiger

  • Franziska - Villa KuntHaarbunt

    »Ich gehe mit einem Problem zu Patrick hin und komme mit neuem Mut, Ideen und Tatendrang für eine Lösung wieder heraus. Ich erlebe bei ihm wertschätzendes Feedback was mich bei anstehenden Entscheidungen dazu bringt, das zu tun wovon ich dann auch wirklich überzeugt bin. Durch ihn ist mir bewusst geworden wie wichtig es ist, sich im Leben Ziele zu setzen. «

    Franziska - Villa KuntHaarbunt·Coaching

  • Susanne

    »Um als Anfänger bei den vielen theoretischen Büchern etc. nicht gleich den Mut zu verlieren, hatte ich Glück, einen Platz in Patrick's Workshop für Einsteiger zu bekommen... das war super!!! Durch abwechselnde Theorie- und Praxisphasen war der Workshop total lehrreich, durch die gute Organisation und wie Patrick das Thema aufbereitet hat, "flogen" die 8 Stunden nur so dahin. «

    Susanne·Workshop: Fotografie für Einsteiger